Projekt „Öffnende Augen“

Jedes Kind kann lesen. Davon geht man zumindest in Deutschland aus. Und ist das nicht der Fall, bietet das Drücken der Schulbank die Möglichkeit, dies zu ändern. Uns ist zwar durchaus bewusst, dass wir nicht überall auf der Welt diesen Standard erwarten dürfen. Aber in Europa?!

Während eines Einsatzes in der Ukraine im Januar 2018 wurde ich von folgender Tatsache stark berührt: Es gibt Kinder, die selbst wenn sie wollten, weder lesen noch schreiben lernen können. Im Zigeunerviertel der Stadt Chust (Transkarpatien, Ukraine) begegneten wir neugierigen Kinderaugen, die unser Liederheft, das das Alphabet und Texte in Ukrainisch enthielt, begutachteten und sich schulterzuckend abwandten. Später stellte sich heraus, dass eine Schulbildung nicht möglich ist, da u.a. in ihren Häusern keine Elektrizität und somit kein Licht vorhanden ist. Das Erledigen von Schulaufgaben ist unmöglich.

In Folge dieses Erlebnisses wurde das Projekt „Öffnende Augen“ ins Leben gerufen. Wir konnten nun eine Lehrerin einstellen, die zunächst eine Art Vorschulklasse anbietet, um die Kinder auf die lokalen Schulen vorzubereiten. Später wird dies in eine Nachmittagsbetreuung übergehen. All dies findet in einem an das Gemeindehaus angebauten Raum statt. Dort können dann die Schulaufgaben mit Unterstützung erledigt werden.

Mit Hilfe deiner Unterstützung kann eine Lehrkraft bezahlt, Schulmaterialien angeschafft, Heizkosten abgedeckt, Mittagssnacks angeboten etc. werden. Zudem sollen die Kinder dort von der Liebe Jesu zu ihnen erfahren, alltägliche Dinge wie regelmäßiges Zähneputzen usw. erlernen.

Es braucht DEIN Gebet! Es braucht DEINE Spende!! Sei ein Teil von Gottes großem Plan für diese Welt!

Wir freuen uns über jede Spende für dieses Projekt: Ganz einfach jetzt Spenden: Klick Als Verwendungszweck bitte „Öffnende Augen“ angeben.